Der Stimmendieb (TCS-Vorstellungen)

Kinder-Krimi nach Alan Ayckbourns «Das Rätsel der gestohlenen Stimmen» Mundart-Fassung von René Egli


PRODUKTION Kleine Bühne Schaffhausen
INSZENIERUNG René Egli
BÜHNE Brigitte Steybe, Adrian Widmer, Peter Surbeck
KOSTÜME Christine Meyer


PREISE 20.–

ALTERSEMPFEHLUNG 5+
DAUER ca. 1 h 50 min (inkl. Pause)

 


So 11. Dezember 202214:00 «TICKETS KAUFEN»
So 11. Dezember 202217:00 «TICKETS KAUFEN»

Susis Vater ist Ballonfahrer. Leider haben ihn die Winde vor vielen Jahren bei einem Ballonwettbewerb auf und davon getragen und seitdem fehlt von ihm jede Spur. Deshalb ist Susi ziemlich einsam, bis sie von ihrer Mutter den Hund Otto geschenkt bekommt, mit dem sie ihre Gedanken teilen kann und der mit ihr in dem verwilderten Garten der schon lange verlassenen Nachbarvilla spielt. Als Otto und Susi eines Tages Verstecken spielen, merken sie, dass das alte Haus wieder bewohnt ist. Ein Herr Akustikus ist in die Villa eingezogen. Er hat sehr empfindliche Ohren und eine Abscheu vor jeglichen Geräuschen. Susi und Otto finden den neuen Nachbarn unheimlich und zudem ist seit seiner Ankunft etwas Seltsames geschehen: Otto kann plötzlich nicht mehr bellen. Susis Mutter hingegen findet Herrn Akustikus höchst charmant und lädt ihn sogar zum Essen ein. Da entschliesst sich Susi, der Sache gemeinsam mit Otto auf den Grund zu gehen: In einer nächtlichen Aktion dringen sie in die Villa ein und lüften das Geheimnis um die gestohlenen Stimmen – mit tatkräftiger Unterstützung der Zuschauerinnen und Zuschauer.

ALAN AYCKBOURN (* 1939 in London) war ursprünglich Schauspieler, bevor er zu «Grossbritanniens populärstem Gegenwartsdramatiker» (The Economist) wurde. Von 1972 bis 2009 leitet er das Stephen Joseph Theatre in Scarborough, wo fast alle seiner Stücke uraufgeführt wurden. Seine rund 80 Theaterstücke wurden in über 35 Sprachen übersetzt