Der nackte Wahnsinn

Komödie von Michael Frayn


PRODUKTION Theater Kanton Zürich
INSZENIERUNG Rüdiger Burbach


PREISE 50.– | 40.– | 30.– | 20.–

ABO Gemischt


Mi 11. Januar 202319:30 «TICKETS KAUFEN»

Chaos pur: Die Truppe eines Tourneetheaters steht mit der Komödie «Nackte Tatsachen» unmittelbar vor der Premiere und nichts klappt. Kein Wunder dass allmählich nicht nur die Nerven des Regisseurs blank liegen, wenn Dotty ständig ihre Requisiten vergisst, Selsdon vom Alkoholkonsum abgehalten werden muss und Brooke schon wieder ihre Kontaktlinsen verloren hat. Und dabei hätten alle mit dem turbulenten Bühnenstück, das sie proben, mehr als genug zu tun: Darin will es sich die Haushälterin Mrs. Clackett im Haus ihres Arbeitgebers vor dem Fernseher gemütlich machen, als ein Makler auftaucht, der im vermeintlich leeren Haus ein Tête-à-tête mit seiner Geliebten plant. Kaum hat Mrs. Clackett dieses Problem gelöst, kreuzen die Hausbesitzer Mr. und Mrs. Brent auf, die eigentlich, auf der Flucht vor der Steuerfahndung, in Spanien sein sollten. Im zweiten Akt hat das Publikum das Vergnügen, das Ensemble hinter der Bühne während einer Vorstellung zu beobachten. Zwischen den Kostümen und Requisiten herrscht dort Tohuwabohu. Liebeswirren und Streitigkeiten machen es fast unmöglich, dass gleichzeitig auf der Bühne die Vorstellung stattfindet. Doch natürlich gilt: «The show must go on!»

MICHAEL FRAYN, 1933 in London geboren, arbeitete zunächst als Journalist, Übersetzer und Kolumnist, bevor er sich dem literarischen Schreiben zuwandte. Die Komödie «Der nackte Wahnsinn» erlebte 1982 ihre Uraufführung und wurde zu einem Welterfolg. «Der nackte Wahnsinn» ist ein rasantes Theater ums Theater, bei denen kein Auge trocken bleibt.