DantzaZ

Zeitgenössischer Tanz aus dem Baskenland


PRODUKTION Dantzaz Konpainia, Errenterria
KÜNSTLERISCHE LEITUNG Adriana Pous
CHOREOGRAFIEN Martin Harriague, Sade Mamedova


PREISE 50.– | 40.– | 30.– | 20.–

ABO Tanz


Do 19. Januar 202319:30 «TICKETS KAUFEN»

Bei ihrem ersten Auftritt in der Schweiz präsentiert die international tätige Kompanie DantzaZ mit Sitz im Baskenland ein dreiteiliges Programm: Die Choreografie «Thirty» stammt von der russischen Choreografin Sade Mamedova. Gemeinsam mit der Kompanie entwickelte sie vor dem Hintergrund von Migration und Identität ihre Choreografie in Verbindung mit Kandinskys abstrakter Kunst. Die beiden Choreografien «Esclavos Felices» und «Walls» entwickelte Martin Harriague. Der Choreograf verbrachte fünf Jahre in Israel und konnte dort miterleben, wie die Welt durch das Errichten von Mauern eingegrenzt wird.
Für Harriague grenzt die Mauer den Raum ein und teilt ihn auf, sie unterbricht die Landschaft und erniedrigt die Menschen. Die Freiheit und die Beweglichkeit der Bewegung prallen auf die Härte des Steins und offenbaren die ganze körperliche und symbolische Gewalt der Mauer.

Unter der künstlerischen Leitung von Adriana Pous engagiert sich die baskische Tanzkompanie DANTZAZ aus Errenteria bei San Sebastian für die Förderung und Entwicklung internationaler Tanzprojekte. Dafür schloss das Ensemble Kooperationsabkommen mit verschiedenen künstlerischen Festivals und Initiativen. Als kreatives Produktionszentrum leistet DantzaZ Pionierarbeit im Bereich der Bewegungskünste. Mehr als 90 Tänzerinnen und Tänzer haben ihre Karriere bei DantzaZ begonnen; viele von ihnen gehören mittlerweile einigen der führenden internationalen Ensembles an.