Ab die Post

Mundart-Komödie von Beat Schlatter


PRODUKTION Independent Theater Produktionen & Theater am Hechtplatz
IDEE UND TEXT Beat Schlatter und Christoph Fellmann
INSZENIERUNG Pascal Ulli
MUSIK Christian Häni
BÜHNE Gabor Nemeth
MIT Beat Schlatter, Christoph Fellmann, Pascal Ulli, Colette Nussbaum, Jeniffer Mulinde Schmid


PREISE 50.– | 40.– | 30.– | 20.–


Sa 01. April 202317:30 «TICKETS KAUFEN»
So 02. April 202317:30 «TICKETS KAUFEN»

Geri Koch und Röbi Bachofner sind gerne Pöstler, auch mit Mitte 50 noch. Allerdings läuft ihre Poststelle nicht mehr, und der Postkreisdirektor hat ihnen das Messer an den Hals gesetzt: Falls sich der Umsatz bis Quartalsende nicht verdoppelt, wird die Poststelle geschlossen. Also beschliessen Geri und Röbi, den Umsatz durch unübliche Methoden zu steigern. Sie lancieren die Imagekampagne «Post bi de Lüt». Als Pöstler wollen sie für ihr Quartier da sein wie früher – ihre Kunden kennen und mit ihnen auch mal einen Schwatz abhalten, ja, ihnen sogar bei kleineren Arbeiten im Haushalt zur Hand gehen. Was sie nicht sagen: Ihre Arbeit als Freund und Helfer gibt Ihnen auch Gelegenheit, die Kunden beiläufig auszuspionieren und den Behörden zu melden.
Die Kampagne funktioniert – leider viel zu gut. Die Leute im Quartier überhäufen Geri und Röbi mit Aufgaben: Sie müssen Pflanzen umtopfen, Wäsche reinigen, Möbel ablaugen, Kartoffeln rüsten, Ski schleifen oder Töffli frisieren. Bald läuft die Poststellenrettung aus dem Ruder. Eine Sans-Papier aus Uganda sorgt für Aufregung und eine Journalistin kommt bei ihrer Recherche Geri und Röbi auf die Schliche …

«Ab die Post» ist die neue Mundart- Komödie von und mit BEAT SCHLATTER. Sie folgt auf «Die Bank-Räuber» und «Polizeiruf 117», die in den letzten Jahren ein grosses und begeistertes Publikum erreichten. Für den neuen Komödienabend arbeitete Beat Schlatter erstmals mit dem Luzerner Autoren und Schauspieler Christoph Fellmann zusammen.