Peer Gynt – Das Rockmusical

Nach dem dramatischen Gedicht von Henrik Ibsen, Übersetzung von Christian Morgenstern


PRODUKTION Opernwerkstatt am Rhein
INSZENIERUNG Sascha von Donat
MUSIKALISCHE LEITUNG Yuhao Guo
MUSIKALISCHE ARRANGEMENTS Mariano Galussio
CHOREOGRAFIE Tatiana FeldmanBÜHNE Fio Lilienthal
KOSTÜME Dorothea NicolaiLICHT Florian Hopf
TON Nils Steinkamp


PREISE 50.– | 40.– | 30.– | 20.–

ABO Gemischt

INFO Talk im Theater um 18:45 Uhr


Mi 17. November 202119:30

Peer Gynt stellt bestehende Gesellschaftsformen in Frage, lässt sich naiv auf die Welt ein, ist in Allem ein Suchender, der sowohl märchenhafte und fantastische Szenarien erlebt als auch manchmal selbst unter die Räder kommt. Allein die Liebe der unerschütterlichen Solveig wird ihn am Ende retten können. Er hat eine blühende Phantasie und wenn er eine Idee hat, setzt er sie um, ohne lange darüber nachzudenken. So führt ihn sein Weg – nach einer spontanen Brautentführung – von einem grauen norwegischen Dorf zu schrägen Trollen, sinnlich-verschleierten Wüstentänzerinnen und Amazonen, transparenten Säterdirnen, surrealen Politikern bis hin zu einem geisterhaft-poetischen Tod. 

Das dramatische Gedicht «Peer Gynt» aus der Feder des norwegischen Dramatikers HENRIK IBSEN (1828–1906) gilt als «Faust des Nordens». Die Opernwerkstatt am Rhein hat aus der Übersetzung von Christian Morgenstern eine rockige Version gemacht, mit Musik von Radiohead, Kygo, Lady Gaga, Ed Sheeran und vielen mehr. Die ambivalenten Gefühle und fantastischen Erlebnisse der Protagonisten werden in aktuellen Songs emotional widergespiegelt. Die klassische Bühnenmusik von Edvard Grieg wird für die Rockband neu arrangiert und kommt leitmotivisch zur Anwendung. Unzählige fantasievolle Einfälle und packende Tanznummern verleihen dem nordischen Drama gleichermassen eine ungeheure Dynamik wie berührende Poesie. Ein nordischer Klassiker in einer Version für das 21. Jahrhundert! 

«ADD TO HOME SCREEN» – INSTALLIEREN SIE UNSERE WEBSITE ALS WEB-APP.
MEHR INFOS HIER

 

           

© 2019 Stadttheater Schaffhausen – Alle Rechte vorbehalten