Are we not drawn onward to new erA?

Schauspiel in englischer Sprache von Alexander Devriendt


PRODUKTION Ontroerend Goed
REGIE Alexander Devriendt
BÜHNE Philip Aguirre
MUSIK Spectra Ensemble
MIT Angelo Tijssens, Charlotte De Bruyne, Jonas Vermeulen, Karolien De Bleser, Maria Dafneros, & Vincent Dunoyer


PREISE 25.– | 15.– für Lernende, Schüler und Studenten

ABO Englisch

ABO Englisch
INFO Talk im Theater um 18:45 Uhr


PUBLIKUMSGESPRÄCH im Anschluss an die Vorstellung


Di 04. Mai 202119:30 «TICKETS KAUFEN»

Wie ihr Titel ist die neue Produktion von Ontroerend Goed ein Palindrom: Sie lässt sich vorwärts wie rückwärts sehen und verstehen. Schliesslich glauben einige Menschen, dass sich die Menschheit vorwärts bewegt, während andere das Gegenteil glauben. Die einen sagen, die Welt gehe langsam unter, andere nennen sie Schwarzmaler. Ganz gleich wer Recht hat: in unserem Streben nach Fortschritt haben wir die Welt, in der wir leben, dramatisch verändert. Sind unsere Handlungen unabänderlich oder können wir sie rückgängig machen? «Are we not drawn onward to new erA?» stellt eine visuelle Metapher für diesen entscheidenden Moment unserer zukünftigen Geschichte dar. Sie zeichnet den Prozess der Menschen auf ihrem Weg zum Untergang oder zur Erlösung nach. Die Performance gewann 2019 am Edinburgh Fringe Festival den Fringe First Award und wurde für den Total Theatre Award nominiert.

Das Ensemble ONTROEREND GOED entwickelt Theaterarbeiten, die im Hier und Jetzt verortet sind. Ontroerend Goed haben es dabei zu ihrem Markenzeichen erhoben, in ihren Inhalten und Formen unberechenbar zu sein: So machten sie bereits Zuschauer zu Auserwählten, die über Schauspieler entscheiden oder Fremde durch ein Labyrinth aus Spiegeln und virtuelle Figuren führen, um am Ende zu sich selbst zu finden. Das Ensemble gastierte bereits mit «A History of Everything», «Fight Night» und «£¥€$» im Stadttheater und kommt nun zum vierten Mal nach Schaffhausen.

«ADD TO HOME SCREEN» – INSTALLIEREN SIE UNSERE WEBSITE ALS WEB-APP.
MEHR INFOS HIER

 

   

© 2019 Stadttheater Schaffhausen – Alle Rechte vorbehalten