Red mit mir

Die neue Produktion von Kumpane – Uraufführung


PRODUKTION Kumpane Tanztheater 
PRODUKTIONSLEITUNG Andri Beyeler, Tina Beyeler 
CHOREOGRAFIE Tina Beyeler
TEXT, DRAMATURGIE Andri Beyeler
MUSIK Frank Gerber
BÜHNE Angelica Paz Soldan
KOSTÜME Diana Ammann
LICHT Fiona Zolg 
MIT Tina Beyeler, Jeanne Devos, Angie Müller


PREISE 20.–

INFO Empfohlen ab 7 Jahren


Sa 17. Oktober 202019:30 «TICKETS KAUFEN»
So 18. Oktober 202014:00 «TICKETS KAUFEN»

Einem Mädchen passiert ein Missgeschick, ihre Schwester hat es gesehen. Und jetzt? Wer soll es berichten gehen? Wem zuerst, wann am besten und warum überhaupt? Und was, wenn dadurch noch anderes zur Sprache kommt und Verschwiegenes auf einmal zu hören ist? Unser Miteinander kann gezeichnet sein von Missverständnissen und kommunikativen Komplikationen. Worüber lässt sich nur schwer sprechen? Warum kommen uns Sachen nicht leicht über die Lippen? Wann bleibt uns etwas im Hals stecken? Was kommt überhaupt zur Sprache und was nicht? Und was drückt sich anders – etwa durch den Körper – aus? In der neuen Produktion von Kumpane, die sich gleichermassen an Kinder und Erwachsene richtet, erzählen eine Tänzerin, eine Artistin und eine Schauspielerin von Lust und Last des Drüber-Redens und Nicht-Erzählen Könnens. Dabei durchqueren sie Sprachländer, Sprechgegenden und Schweigezonen. Mit Tanz, Tönen und Textfetzen fragt Kumpane nach den Möglichkeiten, Unsagbares zur Sprache zu bringen, Dinge anders mitzuteilen und auch Verschwiegenes zu hören.


KUMPANE wurde 2003 gegründet und wird von der Choreografin Tina Beyeler und dem Autor Andri Beyeler geleitet. Kumpane arbeitet an der Schnittstelle von modernem Tanz und Sprechtheater. Was in den Stücken von Kumpane als Gedankenspiel beginnt,  wird nicht selten zum physischen Ringen um Worte, um Ausbruch, nach Luft. Tanz und Text gehen eine eigenwillige Verbindung ein. Gedachtes wird gesagt, Verschwiegenes in Bewegung gesetzt, Getanztes spricht.

«ADD TO HOME SCREEN» – INSTALLIEREN SIE UNSERE WEBSITE ALS WEB-APP.
MEHR INFOS HIER

 

           

© 2019 Stadttheater Schaffhausen – Alle Rechte vorbehalten