Die Blechtrommel

Schauspiel nach dem Roman von Günter Grass, Bühnenbearbeitung von Oliver Reese


PRODUKTION Theater Kanton Zürich, Theater an der Effingerstrasse Bern
INSZENIERUNG UND BÜHNE Markus Keller
KOSTÜME Sarah Bachmann
MIT Michael von Burg


PREISE 40.– | 35.– | 25.– | 20.–

ABO Gemischt

INFO Talk im Theater um 18:45 Uhr
DAUER ca. 1 h 40 min inkl. Pause


PUBLIKUMSGESPRÄCH mit Michael von Burg im Anschluss an die Vorstellung


Mi 06. November 201919:30 «TICKETS KAUFEN»

Oskar Matzerath, 1924 geboren, verliert schon die Lust am Leben, bevor dieses überhaupt beginnt. Am liebsten würde er wieder in den Mutterleib zurückkehren. Einzig die ihm von seiner Mutter versprochene Blechtrommel eröffnet ihm eine Überlebens­perspektive. An seinem dritten Geburtstag erhält er das ersehnte Instrument und beschliesst, fortan nicht mehr zu wachsen. Stattdessen trommelt er an gegen die ihn umgebende Welt des Scheins, der Lügen und der Verbrechen. In einem monumentalen Monolog verknüpft Oskar Matzerath seine Familiengeschichte mit der Zeitgeschichte und schlüpft dabei in unterschiedlichste Rollen. Oskar ist Beobachter und zugleich Beteiligter einer Zeit, in der einfache Antworten auf komplexe Fragen immer populärer werden. Eindrücklich schildert er das Aufziehen faschistischen Denkens, wie die Schwelle der Gewalt immer weiter sinkt und schliesslich eines der grössten Verbrechen der Menschheit möglich wird.


Mit «Die Blechtrommel» schuf GÜNTER GRASS (1927–2015) einen der wichtigsten deutschsprachigen Romane des 20. Jahrhunderts, für den er unter anderem mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde. In der Bühnenfassung von Oliver Reese schlüpft der Schauspieler MICHAEL VON BURG in alle Figuren des Kultromans. 1977 in New York geboren, wuchs Michael von Burg in der Nähe von Schaffhausen auf und besuchte die Kantonsschule Schaffhausen.

«ADD TO HOME SCREEN» – INSTALLIEREN SIE UNSERE WEBSITE ALS WEB-APP.
MEHR INFOS HIER

 

   

© 2019 Stadttheater Schaffhausen – Alle Rechte vorbehalten