Macbeth

Schauspiel in englischer Sprache von William Shakespeare


PRODUKTION American Drama Group & TNT Theatre Britain 

INSZENIERUNG Paul Stebbings


PREISE 25.– | 15.– für Lernende, Schüler und Studenten

ABO Englisch

INFO Talk im Theater um 18:45


Mo 04. März 201919:30 «TICKETS KAUFEN»

Als Kriegsheld rettet Macbeth die Schotten vor einer Invasion des norwegischen Heeres. Die Soldaten feiern ihn, der König ehrt ihn mit dem Titel des Thane of Cawdor. Damit tritt genau das ein, was Macbeth direkt nach der Schlacht von drei Hexen prophezeit wurde. Aber sie sagten ihm auch voraus, dass er König von Schottland werden würde. Verführt von dieser Weissagung, angestachelt von der Aussicht auf absolute Macht und getrieben vom Ehrgeiz seiner Frau wird der Königsretter zum Königsmörder. Und damit begeben sich Macbeth und seine Frau immer tiefer in einen ausweglosen, alptraumhaften Strudel aus Vertuschung, Angst und Wahn, der unweigerlich weitere brutale Verbrechen zur Folge hat: Denn das Blut, das einmal an den eigenen Händen klebt, wird man nicht wieder los. Schlaflos und zerfressen von Paranoia bleibt Macbeth nichts anderes übrig, als den eingeschlagenen Weg bis zum tödlichen Ende weiterzugehen.

Mit der blutrünstigen und dennoch tief berührenden Tragödie «Macbeth» schrieb WILLIAM SHAKESPEARE (1564–1616) eines seiner berühmtesten Bühnenstücke. Durch das brillante Zusammenspiel von Magie, Politik und Tragödie ist es bis heute fesselnd. Zur Zeit der Entstehung im Jahr 1606 – drei Jahre nach der Vereinigung der Königreiche von England und Schottland unter dem schottischen König Jakob I. – war «Macbeth» ein hochgradig aktuelles Stück. Doch seine zentralen Themen, insbesondere die erschreckenden Resultate entfesselter und irrationaler Machtgier, sind bis heute relevant.