Tosca

Oper in drei Akten von Giacomo Puccini in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln


PRODUKTION Tschechische Oper Prag / Oper Usti nad Labem

INSZENIERUNG Tomáš Pilar

DIRIGENT Miloš Formácek

BÜHNE UND KOSTÜME Josef Jelinek


PREISE 75.– | 60.– | 40.– | 25.–

INFO Talk im Theater jeweils um 18:45
DAUER ca. 2 h 15 min


Mo 26. November 201819:30
Di 27. November 201819:30

Rom zu Beginn des 19.?Jahrhunderts: Der Maler Cavaradossi wird ver­dächtigt, einem befreundeten politischen Gefangenen zur Flucht verholfen zu haben. Um dessen Versteck zu erfahren, bringt der Poli­zei­chef Scarpia den Maler und dessen Geliebte, die von ihm heiss begehrte Sängerin Floria Tosca, in seine Gewalt. Es beginnt eine grausame Nacht, die keiner überleben wird. Seit der Premiere 1900 in Rom hat die tragische Geschichte um die leidenschaftliche Sängerin Tosca, den revolutionär gesinnten Maler Cavaradossi und den sadistischen Polizeichef Scarpia das Opernpublikum auf der ganzen Welt immer wieder gefesselt. Nicht zuletzt dank zeitloser Arien wie Cavaradossis «E lucevan le stelle» und Toscas «Vissi d'arte, Vissi d'amore». Mit der Titelheldin schuf Puccini das Porträt einer Diva, die sich mit Haut und Haar der Bühne verschrieben hat. Denn Tosca unterscheidet nicht zwischen Bühnenexistenz und realem Leben.

GIACOMO PUCCINI
(1858–1924) entnahm die literarische Vorlage zu seiner Oper aus dem erfolgreichen Theaterstück «La Tosca» von Victorien Sardou, das 1887 in Paris mit Sarah Bernhardt in der Titelrolle uraufgeführt wurde. Nachdem Puccini 1889 das Stück auf einer Tournee in Mailand erlebt hatte, war er begeistert von dem Stoff. Seine Musik lotet die psychologische Subjektivität der Figuren voll aus. Zudem prägen Leidenschaft und Terror die Story, die von der Spannung zwischen Kunst und Leben und dem Zerbrechen der Illusionen an einer unbarmherzigen Wirklichkeit erzählt.

«ADD TO HOME SCREEN» – INSTALLIEREN SIE UNSERE WEBSITE ALS WEB-APP.
MEHR INFOS HIER

 

   

© 2016 Stadttheater Schaffhausen – Alle Rechte vorbehalten