Danish Dance Theatre

Doppelabend mit den Choreografien «Frame of View» & «Kridt»


PRODUKTION Danish Dance Theatre Kopenhagen

CHOREOGRAFIE Tim Rushton, Didy Veldman 

MUSIK Peteris Vasks («Kridt»), Nina Simone, Kronos Quartet, Jacques Offenbach, Béla Bartók u.w. 

(«Frame of View»)


PREISE 50.– | 40.– | 30.– | 20.–

ABO Tanz


Do 08. November 201819:30 «TICKETS KAUFEN»

Wie kaum ein anderes Ensemble versteht es das Danish Dance Theatre, klassischen Tanz elegant mit der Moderne zu verschmelzen. Nachdem die Tänzer zuletzt mit «Black Diamond» im Stadttheater für Begeisterung sorgten, präsentieren sie nun ein «Gemischtes Doppel». «Kridt» («Kreide») von Tim Rushton, ausgezeichnet mit dem dänischen Theaterpreis «Reumert», ist eine sinnliche und ergreifende Choreografie über Schmerz, Einsamkeit und Sehnsucht: Während jemand mit einem Stück Kreide Schriften an eine Wand kratzt, liegt ein Mann auf dem Boden, bereit, sich seinem Schicksal zu ergeben. Dem gegenüber steht Didy Veldmans «Frame of View», in der drei Türen zu zentralen Punkten der Bühne werden. Türen, in denen Menschen sich treffen, die Menschen aber auch hinter sich schliessen, wenn sie fortgehen und andere zurücklassen. Jugendliche Dynamik, Kraft, Witz und tänzerische Eleganz mischen sich mit Intensität, Sportlichkeit und  Körperbeherrschung.

TIM RUSHTON, Künstlerischer Leiter des Danish Dance Theatre, erhielt seine Ausbildung an der Royal Ballet School Covent Garden in London, tanzte später an der Deutschen Oper am Rhein und beim Royal Danish Ballet. Seit 2001 prägt er das Profil des Danish Dance Theatre. DIDY VELDMAN erhielt ihre Ausbildung in Amsterdam und war als Tänzerin unter anderem am Grand Théâtre de Genève und an der britischen Rambert Dance Company engagiert. Seit 2000 choreografiert sie für diverse Ensembles weltweit und leitet ihre eigene Kompanie. 

«ADD TO HOME SCREEN» – INSTALLIEREN SIE UNSERE WEBSITE ALS WEB-APP.
MEHR INFOS HIER

 

   

© 2016 Stadttheater Schaffhausen – Alle Rechte vorbehalten