Goethe: «Faust I»

KOMMENTIERTE DARBIETUNG MIT MICHAEL QUAST UND PHILIPP MOSETTER


PRODUKTION Fliegende Volksbühne Frankfurt

MIT Michael Quast, Philipp Mosetter


PREISE 40.– | 35.– | 25.– | 20.–


Mi 30. März 201619:30

«Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust … » Goethe selbst hat im Text des «Faust» verankert, dass nur zwei Darsteller vorgesehen sind. Auf der Bühne daher: Michael Quast, Meister der multiplen Rollengestaltung, zuständig für Personal und Geräuschkulisse (allein im Osterspaziergang sind das 19 Rollen!), und Herr Mosetter, der Meister der Fussnote, zuständig für Subtext und Bühnenbild. Faust I. ist das Schlachtfeld für den Kampf zwischen Herrn Quast («der immer strebend sich bemüht») und Herrn Mosetter («dem Geist, der stets verneint») unter Hinzuziehung der Psychoanalyse, der Quantentheorie und der Kunst, Papierflieger zu falten.


Die Laufbahn von MICHAEL QUAST begann an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Als Künstler mit den unterschiedlichsten Talenten war er von 1982 bis 1985 Mitglied des Düsseldorfer «Kom(m)ödchens» unter Kay und Lore Lorentz und arbeitete danach an seinen Solokabarett-Programmen. Der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Künstler gründete im Dezember 2008 mit Gleichgesinnten die «Fliegende Volksbühne Frankfurt». Michael Quasts Bühnenpartner Philipp Mosetter lebt und arbeitet als freier Autor in Wien und Frankfurt / Main.

«ADD TO HOME SCREEN» – INSTALLIEREN SIE UNSERE WEBSITE ALS WEB-APP.
MEHR INFOS HIER

 

           

© 2019 Stadttheater Schaffhausen – Alle Rechte vorbehalten