Israel Galván: La Edad de Oro

EIN TANZ-STÜCK VON ISRAEL GALVÁN – DEUTSCHSCHWEIZER PREMIERE


PRODUKTION A Negro Producciones

CHOREOGRAFIE UND TANZ Israel Galván

GESANG David Lagos

GITARRE Alfredo Lagos

REGIE UND DRAMATURGIE Pedro G. Romero


PREISE 50.– | 40.– | 30.– | 20.–


Mi 08. April 201519:30

«La Edad de Oro», das goldene Zeitalter des Flamencos, ist für Historiker, Spezialisten und Kritiker der Zeitraum vom Ende des 19. bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Man sagt, dass es den Sängern und Tänzern der heutigen Zeit nur in Ausnahmefällen gelingt, die Qualität, die Reinheit und die Kreativität jener grossen Epoche zu erreichen. Seither lässt die Formalität der Flamenco- Kunst, die sich damals entwickelte, eher nach. Der Sinn und Geist, den diese Kunst inspirierte, wurde so lange vernachlässigt, vereinfacht und mit anderen Künsten gekreuzt, bis er sich von seinem Eigentlichen entfernte. In seinem fulminanten Solo «La Edad de Oro» umarmt Israel Galván den Flamenco neu: Eigenwillig, innovativ und zugleich tief in der Tradition verankert, erforscht er Grenzen und überschreitet sie. Begleitet wird er dabei vom Live-Gesang und Gitarrenspiel der Brüder David und Alfredo Lagos.

ISRAEL GALVÀN, 1973 als Sohn zweier Tänzer in Sevilla geboren, begann 1990 mit seiner Tanzausbildung – obwohl er eigentlich Fussballer werden wollte. 1994 wurde er Mitglied der Compañia Andaluza de Danza und gewann als Tänzer alle erdenklichen Preise in Spanien. 1998 gründete er seine eigene Kompanie und begann zu choreografieren. Heute gilt er als einer der grössten Innovatoren des Flamencos. Er bedient mit seinen Stücken nicht die Erwartungen, sondern versucht die essenzielle Kraft des Flamencos herauszuschälen und ihn vom Klischee der eigenen Tradition zu befreien. Für seine Arbeiten wurde er unter anderem 2012 in Spanien als «Bester Choreograf» ausgezeichnet. Für das Stück «La Edad de Oro» erhielt er im Jahr 2011 den renommierten New Yorker «Bessie Award».

«ADD TO HOME SCREEN» – INSTALLIEREN SIE UNSERE WEBSITE ALS WEB-APP.
MEHR INFOS HIER

 

           

© 2019 Stadttheater Schaffhausen – Alle Rechte vorbehalten