Graziella Rossi: «Sabina Spielrein»

SZENISCHER MONOLOG ÜBER DAs BERÜHRENDE LEBENSMOSAIK EINER FASZINIERENDEN FRAU – IN ENGLISCHER SPRACHE


REGIE Klaus Henner Russius

MUSIK Harry White

MIT Graziella Rossi


PREISE 25.– | 15.–

SPIELORT Kammgarn

TÜRÖFFNUNG 45 Min vor Vorstellungsbeginn, freie Platzwahl


Fr 13. März 201520:30

Im Monolog der norwegischen Autorin Liv Hege Nylund spielt Graziella Rossi die zwanzigjährige jüdische Frau Sabina Spielrein. Schnell und behende schlüpft sie von einer Rolle in die andere, bald in die der russischen Kommissare, welche die Existenz Sabina Spielreins in Moskau zerstörten, dann wiederum in die Rolle von Carl Gustav Jung. Sie springt von einer Lebenssituation zur nächsten, von Genf bis ins Jahr 1942, als Sabina und ihre beiden Töchter von einem SS-Sonderkommando in Rostow ermordet wurden. Begleitet wird sie vom Saxophonisten Harry White, der den Schrecken von einst, die schrägen Töne von heute wiedergibt, heftig wie die Geschichte selbst. Eine beeindruckende Hommage an eine ausserordentliche Frau.

GRAZIELLA ROSSI ist neben ihrer Bühnentätigkeit auch aus diversen Hörspielen, Fernseh- und Filmproduktionen bekannt. In ihrem szenischen Monolog schildert die gebürtig Schaffhauserin das aufwühlende Leben der russischen Psychoanalytikerin Sabina Spielrein, welche in einem besagten  Koffer viele ihrer persönlichen Schriften und Briefe hinterliess, die unter anderem ihre Weggefährten C. G. Jung und Sigmund Freud in ein wenig schmeichelhaftes Licht rücken.

«ADD TO HOME SCREEN» – INSTALLIEREN SIE UNSERE WEBSITE ALS WEB-APP.
MEHR INFOS HIER

 

           

© 2019 Stadttheater Schaffhausen – Alle Rechte vorbehalten