My Fair Lady

MUSICAL NACH GEORGE BERNARD SHAW'S «PYGMALION» UND DEM FILM VON GABRIEL PASCAL


PRODUKTION: Kammeroper Köln und Kölner Symphoniker

BUCH UND LIEDTEXTE: Alan Jay Lerner

REGIE: Lajos Wenzel

MUSIK: Frederick Loewe

MUSIKALISCHE LEITUNG: Inga Hilsberg

CHOREOGRAFIE: Robina Steyer


PREISE 60.– | 50.– | 40.– | 25.–


Sa 19. Oktober 201317:30
So 20. Oktober 201317:30

Ob es wohl möglich ist, aus einem einfachen Blumenmädchen der Londoner Slums allein durch Umformung der Sprache eine Lady der High-Society zu machen? Phonetikprofessor Henry Higgins ist sich dessen sicher und geht die Wette ein. Eliza Doolittle aus Mayfair wird zu seinem wissenschaftlichen Objekt und er quält die Tochter eines Müllkutschers Tag und Nacht mit abstrusen Sprachübungen: «Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühn ... ». Doch kann er damit ein blendendes Kunstwerk formen, das auf dem Diplomatenball in der Botschaft bestehen kann? Oder bemerkt der eingefleischte Junggeselle Higgins, dass Eliza keine Statue aus Stein, sondern eine junge Frau mit eigenen Sehnsüchten und Träumen ist? Seit der Verfilmung des Broadway-Klassikers mit Audrey Hepburn gehört Frederick Loewes Musical «My Fair Lady» zu den und populärsten Bühnenwerken des zwanzigsten Jahrhunderts. Unvergessliche Evergreens wie «Ich hätt’ getanzt heut’ Nacht», «Wär' das nicht wunderschön», «Bringt mich pünktlich zum Altar» und «Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühn» machen «My Fair Lady» zu einem echten Klassiker.

Die hochkarätige Inszenierung der KAMMEROPER KÖLN legt, neben musikalischer und choreografischer Finesse, auch einen Blick auf die genialen Dialoge und auf eine genaue Personenführung. Es ist der charmante Witz der Handlung zwischen pointierter Sozialromantik und satirisch- bissigem Sittengemälde, aus der heraus sich Situationskomik, Konflikte und starke Gefühle entwickeln.

«ADD TO HOME SCREEN» – INSTALLIEREN SIE UNSERE WEBSITE ALS WEB-APP.
MEHR INFOS HIER

 

           

© 2019 Stadttheater Schaffhausen – Alle Rechte vorbehalten