Die letscht Liebi

Komödie von Joe di Pietro, Dialektbearbeitung von Jörg Schneider


INSZENIERUNG: Dieter Kaegi

MIT: Heidi Diggelmann, Jörg Schneider, Anny Weiler und Gästen


PREISE 50.- / 40.- / 30.- / 20.-

ABO Unterhaltung


Sa 23. März 201317:30
So 24. März 201317:30

Die Liebe kennt kein Alter: Der Witwer Raffaele, längst jenseits der 70, lernt im Park die ebenfalls ältere Dame Carol kennen und findet sie einfach hinreissend. Trotz Raffaeles direkter, etwas mürrischer Art zeigt sich auch Carol sehr interessiert. Bald schon lernt man sich näher kennen. Raffaeles Schwester Rose, die ihm den Haushalt führt, beobachtet argwöhnisch das «junge Glück» und verteidigt ihrerseits ihr Zusammenleben mit Raffaele. Es entwickelt sich eine Liebesgeschichte, die ganz schlicht, ganz ehrlich, ganz wundervoll ist. Aber wie in jeder guten Geschichte gibt es auch Fragezeichen, die wie ein Damoklesschwert über der sich anbahnenden Romanze schweben ...

 

Joe di Pietros hinreissende Komödie «The Last Romance» war nach der Uraufführung im Jahr 2008 am New Yorker Broadway ein grosser Erfolg und wurde unter anderem mit dem renommierten «Tony Award» ausgezeichnet. 
Jetzt kommt die Komödie in einer Dialektbearbeitung von JÖRG SCHNEIDER erstmals in der Schweiz auf die Bühne: Ein Lehrstück über das Leben, wunderbar einfach und plausibel gesponnen. Das I-Tüpfelchen des Stücks sind die Szenenübergänge: ein junger Tenor (Raffaeles Erinnerung an seine eigene Jugend) verkörpert die Vorstellungen dessen, was aus ihm hätte werden können, und schafft es, aus diesem wunderbaren Theaterabend auch noch eine kleine musikalische Sternstunde zu machen.