Gardi Hutter: «So ein Käse»


VON Gardi Hutter, Ferruccio Cainero, Mark Wetter
INSZENIERUNG Ferruccio Cainero
BÜHNE Roli Beetschen
MUSIK Franco Feruglio


PREISE 50.– | 40.– | 30.– | 20.–

ABO Gemischt


Mi 17. Januar 201819:30 «TICKETS KAUFEN»

Eine hungrige Maus beobachtet sehnsüchtig durch ein Fern-Ofen-Rohr einen runden Käse, der so nah und doch so unerreichbar ist: er hängt in einer Mausefalle! Die Ahnenbilder, die am Rahmen der Falle hängen, sind der Maus Warnung genug, sich nicht leichtsinnig ihrem Hunger hinzugeben. Mit Beharrlichkeit und List schafft sie es dennoch, sich etwas Käseessenz zu besorgen, ohne dass die Falle zuschnappt. Was dem Menschen das Gold, ist der Maus der Käse. Hier der Goldrausch, dort das Käsefieber. Beider Leben sind hindernisreiche Rennen nach Gold, Geld oder Käse. Dabei riskieren sie oft Kopf und Kragen. Und wenn sie es schaffen viel davon anzuhäufen, wird die Hauptsorge, wie sie das Erworbene erhalten, schützen und vermehren – und sich gleichzeitig alle Träume erfüllen können – und da beisst sich der Teufel in den Schwanz. Die Maus auch!

GARDI HUTTER ist ein Urgestein der Kabarettszene. Seit 1981 tourt sie mit ihren eigenen Programmen durch die halbe Welt und zählt mittlerweile über 3‘300 Auftritte. Für ihre Filme, Bücher und Bühnenprogramme wurde sie mit unzähligen Kunstund Kulturpreisen ausgezeichnet, etwa mit dem Hans-Reinhart-Ring (1990), dem St. Galler Kulturpreis (1995), dem Schweizer Kleinkunstpreis (2005) oder dem italienischen Preis «La Stella de l’Arlecchino Errante» (2013).