Familie Flöz: «Hotel Paradiso»

Komödie mit Masken und ohne Worte


PRODUKTION Familie Flöz, Theater Duisburg, Theaterhaus Stuttgart
VON Sebastian Kautz, Anna Kistel, Thomas Rascher, Frederik Rohn, Hajo Schüler, Michael Vogel und Nicolas Witte
INSZENIERUNG Michael Vogel
MASKEN Thomas Rascher, Hajo Schüler
BÜHNE Michael Ottopal
KOSTÜME Eliseu R. Weide


PREISE 50.– | 40.– | 30.– | 20.–

ABO Unterhaltung


Sa 08. April 201717:30 «TICKETS KAUFEN»

Bizarres geschieht im traditionsreichen Hotel Paradiso, dem kleinen, von der Seniorchefin mühsam zusammen gehaltenen Familienbetrieb in den Bergen. Eine Heilquelle verspricht Linderung seelischer und körperlicher Nöte und über der Eingangstür glänzen vier Sterne. Doch am Himmel ziehen dunkle Wolken auf. Der Sohn des Hauses träumt von der grossen Liebe, während er sich mit seiner Schwester einen erbitterten Kampf um die Führung des Hotels liefert. Das Dienstmädchen bestiehlt die Gäste und der Koch zersägt nicht nur Schweinehälften … Als der erste Tote auftaucht, geraten alle, Personal und Gäste, in einen Strudel bitterböser Ereignisse. Der Niedergang des Hotels scheint besiegelt, denn Leichen sind in jedem Fall schlecht fürs Geschäft. Nie war Familie Flöz böser und abgründiger. Ein Alpen-Traum voll von schwarzem Humor, stürmischen Gefühlen und einem Hauch Melancholie.

«Eines der ungewöhnlichsten Theaterprojekte aller Zeiten», schrieb die Süddeutsche Zeitung über die FAMILIE FLÖZ. Das vor 20 Jahren gegründete Theaterkollektiv verzaubert mit seinen sprachlosen Stücken das Publikum von Australien bis Zimbabwe, von China bis Mexiko und gastierte mit seinen Stücken bereits in 34 Ländern, darunter regelmässig im Stadttheater Schaffhausen. «Hotel Paradiso», zuletzt 2010 in Schaffhausen zu erleben, spielte beim Edinburgh Festival Fringe 2015 drei Wochen lang vor ausverkauftem Haus.