«Ds Lied vo de Bahnhöf»

Ein Musiktheaterabend in Erinnerung an Mani Matter


PRODUKTION Stern-Theater
INSZENIERUNG Daniel Rohr
MUSIKALISCHE LEITUNG Christian Roffler
BÜHNE Elke Thomann
KOSTÜME Claudia Binder
VIDEO Julia Morf
SCHAUSPIEL Sandra Studer, Nikolaus Schmid, Alexandre Pelichet
MUSIK Christian Roffler, Benedikt Utzinger, Jonathan Gubler


PREISE 25.– | 15.– für Schüler, Lehrlinge und Studenten

INFO Zu Beginn der Vorstellung

Spielplanpräsentation 2017/18
DAUER ca. 1 h 20 min


Do 08. Juni 201719:30 «TICKETS KAUFEN»

«Gestorben ist Mani Matter wie ein Popstar: jung, erfolgreich, tragisch» schreibt Wilfried Meichtry in seiner Biografie über Mani Matter. Im August 2016 wäre Matter 80 geworden, leider starb er bereits im Alter von 36 Jahren. Seine zeitlosen Lieder sind Volksgut, noch heute singen die Kinder in der Primarschule Lieder wie «De Ferdinand isch gschtorbe» oder «Dr Hansjakobli unds Babettli». Dass Mani Matter auch immer mit dem Gedanken gespielt hat, ernsthaft zu schreiben und dass er in «Rumpelbuch» und «Sudelhefte» Geschichten, Gedichte, Gedanken, Philosophisches und Theologisches hinterlassen hat, wissen die Wenigsten.

MANI MATTER hat die Menschen genau beobachtet und sie auf liebe- und humorvolle Weise, manchmal auch ironisch, selten verzweifelt aber nie zynisch besungen. In seinen Texten und Alltagswahrnehmungen ist die Auseinandersetzung mit Mensch und Welt, Theologie und Philosophie von grosser Ernsthaftigkeit getragen. Aus dem wunderbaren Material der Lieder und Texte des oftmals unterschätzten Liedermachers entsteht der Theaterabend «Ds Lied vo de Bahnhöf»: Das Publikum begibt sich mit den Schauspielern und der Band in ein sprichwörtliches Eisenbahncoupé und erlebt dort eine abwechslungsreiche Collage von Texten und Liedern, die zusammen eine neuen Erzählung ergeben.

PRÄSENTATION SAISON 2017 /18 Zu Beginn der Vorstellung präsentieren wir Ihnen die Höhepunkte der kommenden Saison und geben einen Ausblick auf die Abonnements in der neuen Spielzeit.