Salzburger Stier 2017 – Eröffnungsabend «Veto!»


PRODUKTION Radio SRF 1 
MIT Lara Stoll, Stefanie Grob, Knuth & Tucek, Christine Prayon
MODERATION Gabriel Vetter
MUSIK Isa Wiss & Luca Sisera


PREISE 40.– | 35.– | 25.– | 20.–

INFO Internationaler Radio-Kabarettpreis, Freitag Eröffnungsabend mit Live-Übertragung im Radio SRF 1 / Samstag Preisträgerabend


Fr 05. Mai 201719:45 «TICKETS KAUFEN»

Wenn zum Auftakt des Salzburger Stiers 2017 fünf wortgewaltige Frauen zum kabarettistischen Aufstand einladen, dann ist eines sicher: Es wird zünftig angeklagt und messerscharf kommentiert. Da ist zum einen die Berner Schriftstellerin Stefanie Grob, die mit ihren regelmässigen satirischen «Zytlupen» auf Radio SRF 1 zielsicher in die Wunden trifft. Dazu gesellen sich die Salzburger Stier-Preisträgerinnen Knuth&Tucek, die zwar engelhaft musizieren, aber auch teuflisch schwarzen Humor haben. Aus Deutschland reist die Wundertüte Christine Prayon über die Grenze, die bewegende Momente hinterhältig zerstört. Und vielleicht legt die zum Schluss Lara Stoll ihr Veto gegen alle anderen ein: Die Schaffhauserin ist zwar mindestens 10 Jahre jünger als ihre Mitstreiterinnen, wird deswegen aber nicht leiser brüllen.

Gabriel Vetter, Salzburger Stier-Preisträger aus Schaffhausen, moderiert die satirische Frauenrunde. Mit musikalischen Zwischenrufen mischen sich zudem die Sängerin Isa Wiss und der Bassist Luca Sisera ein.

Der SALZBURGER STIER ist der Radio-Oscar unter den Kabarettpreisen. Nun wird er zum 36. Mal vergeben, aber erst zum vierten Mal findet die Preisverleihung in der Schweiz statt. Damit wird Schaffhausen für zwei Tage nicht nur zum Nabel der Kabarettwelt, sondern auch zur Bühne einer der grössten Radiokooperationen Europas. Denn am Salzburger Stier beteiligen sich neben Radio SRF auch sieben ARD-Anstalten, Deutschlandfunk, ORF und Rai Südtirol.

Ganz wie es die Tradition will, umfasst auch der «Schaffhauser Stier» zwei Abende: Am ersten Abend präsentiert SRF ein exklusives KabarettProgramm mit ehemaligen und potentiellen Preisträgerinnen und Preisträgern. Am zweiten Abend geht der Vorhang auf für die Preisträgerinnen und Preisträger 2017.